Vita

Sabine Muhar studierte Schauspiel in Salzburg und Wien, unter anderem am Mozarteum, bei Walter Riss und Ida Krottendorf.

 

Es folgten Engagements am Theater der Jugend, im Wiener Ronacher, an den Stadttheatern Klagenfurt und Baden, am Theater der Landeshauptstadt St.Pölten, bei den Komödienspielen Porcia, am Theater in der Drachengasse, bei Tourneen in Deutschland, an der Studiobühne Stuttgart, beim Open Air Festival Stockerau, am Wiener Metropol sowie bei den Salzburger Festspielen.

 

Zu ihren Lieblingsrollen zählen z.B. die Mirandolina (Goldoni), die Minna von Barnhelm (Lessing), die Eliza in My Fair Lady, die Filomena in Pesthauch und Liebeslust (2003 ausgezeichnet beim Stuttgarter Theaterpreis), die Wilma Forst in Sag´ beim Abschied, Genia in Schnitzlers Das weite Land, die Anna Strauss in Schani sowie die Aldonza im Mann von La Mancha. Ihre letzten Produktionen in Wien waren Warum das Kind in der Polenta kocht mit Musik von Jelena Poprzan und Figaro oder ein toller Schnitt im Wiener Lustspielhaus.  2019/20 folgte die Wiederaufnahme der erfolgreichen Produktion "Die Ausreißerinnen".

 

Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen, wie z.B. Copstories, Soko Donau, Woman in Gold, Zum Wohle aller bereichern ihren Lebenslauf.

Als Sprecherin ist Sabine Muhar in Literatursendungen auf Ö1 zu hören. Weiters ist sie an der MUK Privatuniversität der Stadt Wien Professorin für Sprechen und Sprachgestaltung und gibt ihre Freude an guten Texten dem Schauspiel- und SängerInnen-Nachwuchs weiter.